Mondkatzen
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Ripper Street Staffel 1

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Ripper Street Staffel 1   So Okt 08 2017, 00:09

Inhalt:
Kurz nach den bestialischen Morden des Serienkillers "Jack The Ripper" steht die berüchtigte "H Division" der Polizei massiv unter Druck, denn die Stadt - und die ganze Welt - verlangt nach Antworten. Dabei warten in den dunklen Ecken der Londoner East End jede Menge weitere Verbrechen!

Inspektor Edmund Reid leitet die berüchtigte "H Division", die im East End für Ordnung Sorgen soll. Unterstützt wird er vom ruppigen Sergant Drake, der geradezu besessen von dem Gedanken ist, die Straße Londons von kriminellen Abschaum jeglicher Art zu säubern. Das Team vervollständigt der amerikanische Forensiker Homer Jackson, der aufgrund seiner Fähigkeiten eine Art Geheimwaffe für Reid ist. Doch Jackson trägt ein ebenso belastendes wie gut gehütetes Geheimnis mit sich rum. Kann der Inspektor ihm wirklich vertrauen? Und dann gibt es immer noch die ständige Bedrohung, das der berüchtigte Schlitzer zurückkehrt....

Daten:
Genre: Krimi Serie
FSK: ab 16 Jahre
Jahr: 2014
Firma: BBC
Land: England
Folgen: 8

Trailler:
https://www.youtube.com/watch?v=SZ09g_fneMk

Meine Meinung:
Wow! Einfach nur wow! Die Serie ist von der erste bis zur letzten Folge spannend und vor allen blutig. Hier wird schonungslos gezeigt wie Menschen um 1889 ermordet wurden. Genau wie die Obduktionen von Jackson gezeigt werden, Also für Menschen die eher dem blutigen abgeneigt sind eher abzuraten. Was aber ein riesen Pluspunkt ist, die drei Hauptcharaktere Reid, Jackson und Drake sind einem sympatisch und man erfährt über die Folgen verteilt viel aus ihren Privatleben was aber nicht langweilig ist sondern den Figuren tiefe verleiht. So ist etwa die Frau von Jackson eine Pfuffmutter und daher spielt die 1. Folge "Ich brauche Licht" in diesen Bereich, wo eben Nutten umkommen. Ist Jack The Ripper unterwegs oder steckt was anderes dahinter? Das Ende der dieser Folge ist überraschend und nicht vorhersehbar, wie die ganzen Fälle eigentlich. Auch wird gezeigt wie Homosexuelle zu dieser Zeit verfolgt wurden und sich verstecken mussten. Auch die Nebencharaktere sind interessant und haben ihre Stärken und Schwächen. Was auch für Reid und sein Team gilt, jeder scheint ein dunkles Geheimnis mit sich rumzutragen und es gibt hier kein reines Schwarz und Weiß eher ein Grau denken. Das Reid auch Folter einsetzt um an Informationen zu kommen ist in meinen Augen zu dieser Zeit vorstellbar. Immerhin gilt es Mörder zu schnappen um andere Menschen zu schützen. Der rote Faden bei Reid ist in ne das verrate ich hier mal nicht. Jetzt zu den Fakten der Serie, die Kostüme und Kulissen sind sehr gut gelungen, London ist dreckig, laut und überall verarmte Menschen und Kinder. Daneben die Feine Gesellschaft wo mehr gehurt, gelogen wird als in jeden Pfuff zu dieser Zeit. Die Schauspieler bieten sehr gute Leistungen wie schon erwähnt und es gibt auch nacktes Fleisch zu sehen. Dies ist eben eine Serie für Erwachsene und bestimmt nicht für Kinder.
Nach oben Nach unten
 
Ripper Street Staffel 1
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Welche Staffel von Yugioh ist die beste?
» Reine A-Wing Staffel
» Staffel 6 - A Vision of Shadows
» 6. Stunde der Finsternis
» erstes date nach der ks überstanden

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
MondClan :: Sternenhorizont :: Nachthimmel :: Filme/Serien-
Gehe zu: